Kategorien
Blog

Abschluss mit Kuchen & Tiefgang

Die Coro­na-Pan­de­mie hat uns man­ches Mal aus dem Kon­zept gebracht: Die Suche nach Interviewpartner*innen muss­te meis­tens ohne direk­te Kon­tak­te per Tele­fon statt­fin­den, Work­shops fie­len aus oder muss­ten ver­scho­ben wer­den. Unser öffent­lich­keits­wirk­sa­mer Auf­tritt bei den Ruhr­fest­spie­len 2021 fiel dem Virus eben­so zum Opfer wie ein in dem Rah­men ange­dach­tes Tref­fen mit allen 60 Inter­view­ten.

Aber wir wol­len nicht zu sehr jam­mern! Alles in allem ist das Pro­jekt noch erfolg­rei­cher gelau­fen als erwar­tet und wir haben unse­re Zie­le sogar über­trof­fen. Was will man mehr?

Doch, wir woll­ten mehr Begeg­nun­gen, mehr Gesprä­che, mehr gegen­sei­ti­ges Ken­nen­ler­nen. Um dies zum Schluss noch ein­mal den Inter­view­ten zu ermög­li­chen, haben wir in den drei Pro­jekt­städ­ten zu Kaf­fee & Kuchen ein­ge­la­den.

Beim letz­ten Tref­fen in Bot­trop ist das Foto ent­stan­den. Wir schau­en uns gera­de den Pro­jekt­trai­ler an, den vie­le noch nicht gese­hen hat­ten. Wie schnell bei einem locke­ren Kaf­fee­trin­ken zutiefst erns­te Gesprä­che ent­ste­hen, hat­ten wir zuvor schon in Gel­sen­kir­chen und Reck­ling­hau­sen erlebt. Da ging es ange­sichts des Krie­ges in der Ukrai­ne plötz­lich um Wehr­pflicht in ver­schie­de­nen Län­dern und ihre Aus­wir­kun­gen, um das Nicht­ertra­gen von Feu­er­werk, um die Angst, auch in Deutsch­land vor Ver­fol­gung nicht sicher zu sein. Die­se Din­ge ein­mal zu dis­ku­tie­ren oder aus­zu­spre­chen, hat eine Ver­bin­dung geschaf­fen und eini­gen viel­leicht auch gut­ge­tan. Wie­der ein paar Neben­ef­fek­te, die uns bei Pro­jekt­be­ginn nicht so bewusst waren …